Sonntag, 26.06.2022 04:59 Uhr

IFFA 2022 - Alles über Fleisch

Verantwortlicher Autor: Marc Störmer Frankfurt am Main, 15.05.2022, 16:39 Uhr
Presse-Ressort von: Newsful Bericht 4771x gelesen
IFFA 2022 - Alles über Fleisch
IFFA 2022 - Alles über Fleisch  Bild: Marc Störmer

Frankfurt am Main [ENA] Die IFFA 2022 hat ihre Tore geöffnet. Von der Herstellung über die Verarbeitung bis zur Verpackung des beliebten Fleisches ist alles vertreten was die internationale Food Industrie zu bieten hat. Zahlreiche Besucher und Aussteller begutachten die neuesten Maschinen und Methoden der Hersteller.

Im Fokus der diesjährigen Messe stehen neben Kernthemen der Automatisierung, Hygiene in allen Prozessen von der Herstellung bis zur Verarbeitung und Verpackung sowie der Digitalisierung auch die Nachhaltigkeit. Aus gutem Grund. Spätestens mit den Initiativen FFF fridays for future und den neuesten Erkenntnissen um den Weltklimawandel müssen sich alle Industriezweige an ihren Nachhaltigkeitsbemühungen messen lassen. Kaum ein Investor investiert in ein Produkt welches nicht nachweißlich in den nächsten Jahren höchsten Ansprüchen an Umweltschutz und Klimaneutralität genügt.

Die Fleischereiverbände müssen sich keine Sorgen machen. Tendenziell verbraucht der deutsche Bürger pro Kopf in den kommenden Jahren immer mehr Fleisch. Wobei Männer (ca. 66%) deutlich mehr Fleisch verzehren als Frauen (ca. 49%). Von einem Rückgang also keine Rede. Gleichzeitig steigt aber auch der Konsum von Fleischersatzprodukten. Unter den Verbrauchern derzeit das beliebteste Produkt Tofu, welches aus Sojabohnen hergestellt wird. Ein weniger bekanntes Produkt, Seitan, wird hingegen aus Weizeneiweiß (Gluten) hergestellt. Einer Studie aus dem Jahr 2011 von Forschern der Mount Sinai School of Medicine (NEW YORK) zur Folge reagieren 2-3% von Kleinkindern auf Gluten allergisch, während ca. 0,7% der Kinder auf Soja allergisch reagierten.

Ob Fleisch oder Alternativ wird letztlich auch davon abhängen wie sich die pflanzlichen Produkte entwicklen und wie der Verbraucher darauf reagiert. Einer nicht repräsentativen Umfrage auf der IFFA 2022 äußerten sich über die Hälfte der Befragten dem pflanzlichen Produkt gegenüber eher skeptisch. Auf die explizite Frage ob es richtig sei Fleischprodukte zu imitieren oder besser neue Produkte geschaffen werden sollen stellte sich mehrheitlich heraus, sich darüber noch keine Gedanken gemacht zu haben. Die vorgestellten Produkte konnten jedoch die Wenigsten im Vergleich mit einem echten Produkt überzeugen. Die pflanzlichen Produkte unterschieden sich wenig im Geschmack. In der Konsistenz glichen sie sich mehr, als sie sich unterschieden.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.