Sonntag, 26.06.2022 04:53 Uhr

Hausdorff-Gedächtnispreis verliehen

Verantwortlicher Autor: Universität Bonn Bonn, 20.01.2022, 17:29 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Mixed News +++ Bericht 6994x gelesen

Bonn [ENA] Hausdorff-Gedächtnispreis verliehen. Fachgruppe Mathematik der Universität Bonn zeichnet Florian Schweiger für die beste Dissertation aus. Die Fachgruppe Mathematik der Universität Bonn hat den ehemaligen Doktoranden Florian Schweiger für die beste Dissertation des vergangenen akademischen Jahres im Fach Mathematik ausgezeichnet. Die virtuelle Übergabe des Hausdorff-Gedächtnispreises übernahm jetzt der Vorsitzende

der Fachgruppe, Prof. Dr. Anton Bovier, im Anschluss an das Hausdorff-Kolloquium. Der Hausdorff-Gedächtnispreis wird zu Ehren des Bonner Mathematikprofessors Felix Hausdorff (1868-1942) jedes Jahr rund um dessen Todestag am 26. Januar vergeben. Im Vorfeld reichen die Professorinnen und Professoren sowie Privatdozentinnen und -dozenten ihre Nominierungen ein. Eine Jury der Fachgruppe Mathematik wählt dann aus, wer die Auszeichnung erhält – dotiert mit einem Preisgeld von 500 Euro und einem Buchpreis.

Der diesjährige Preisträger Florian Schweiger hat sich in seiner Dissertation am Institut für Angewandte Mathematik mit einer Reihe schwieriger Probleme im Grenzgebiet von Analysis, Wahrscheinlichkeitstheorie und statistischer Mechanik befasst. Betreuer seiner Arbeit war Prof. Dr. Stefan Müller, Vizesprecher des Exzellenzclusters Hausdorff Center for Mathematics. In der statistischen Mechanik unterliegen die Messgrößen in einem System endlichen Volumens zufälligen Fluktuationen. Vergrößert man das System stark und lässt dabei die Teilchenzahl sowie das Volumen so gegen unendlich gehen, dass die Dichte konstant bleibt, spricht man vom thermodynamischen Limes.

Auf diese Weise verschwinden die statistischen Fluktuationen, und man erhält im Grenzfall thermodynamische Zustandsgrößen. In seiner Dissertation hatte Florian Schweiger das Ziel, das Verhalten sogenannter diskreter elastischer Membranen in diesem thermodynamischen Limes zu verstehen. „Bemerkenswert ist das breite methodische Spektrum, das Florian Schweiger mit großer Eleganz und technischem Geschick bedient“, urteilte die Jury. Zusätzlich zum Hausdorff-Gedächtnispreis ehrte die Bonner Mathematische Gesellschaft

die besten Bachelorarbeiten im Fach Mathematik. Im Akademischen Jahr 2020/2021 wurden die folgenden Bachelorabsolventinnen und -absolventen ausgezeichnet: Lars Becker, "The Falconer Problem", Betreuer: Pavel Zorin-Kranich - Moritz Hartlieb, "A reconstruction theorem for varieties", Betreuer: Daniel Huybrechts - Jan Holstermann, "Brunn-Minkowski Inequality with Gaussian Measure", Betreuer: Pavel Zorin-Kranich - Daniel Perniok, "Unzerlegbare Darstellungen der Lorentz-Gruppe und Köcherdarstellungen", Betreuer: Igor Burban - Vanessa Ryborz, "Properties of Solutions of a System of Partial Differential Equations with Singular Data", Betreuer: Sergio Conti - Pascal Steinke, "Sobolev inequalities: Trace style", Betreuer: Franz Gmeineder

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.